HOME

 „Die Phantasie ist der eigentliche Ort der Freiheit“

Pascal Mercier / Das Gewicht der Worte / Seite 556 

Wie müßig, das tausendfach Gefühlte zu malen, wie unwiderstehlich der Drang.

Es ist angemalt.

Wie müßig, das tausendfach Gedachte zu schreiben, wie unwiderstehlich der Drang. 

Es ist angedichtet.

Die Leuchtgiraffe als Symbol für Städtepartnerschaft

weiterlesen >>>>

Neuer Blogbeitrag / 23. Januar 2022
Die Kunst, mit Kunst zu spielen

Zugegeben, eigentlich mag ich Memorie-Spiele nicht, weil ich immer mitleidende Blicke der Jüngsten am Tisch ernte, die auf meinen traurig kleinen Gewinnstapel schauen. Ich habe kaum einmal eine Chance. Dabei spiele ich gerne! Und um so erfreuter (aber auch skeptischer) war ich, als mir liebe Freunde (die mich scheinbar sehr gut kennen!) das „Andere Memo-Spiel“ zum Geburtstag schenkten.

Der Untertitel auf der kleinen Spielschachtel machte mich neugierig:KUNST, 25 ungleiche Paare“. Auch hier geht es um verdeckte Spielkarten, die man finden und zuordnen muss, um sie zu erhalten, doch die Pärchen sind eben nicht zwei gleiche Motive, sondern zwei unterschiedliche Bilder ein und desselben Malers oder Malerin. Klingt einfach, ist es aber nicht.

.weiterlesen

Letzte Beiträge im Überblick

Januar 2022

Die ganze Scheiße mit der Zeit

Es ist schwer, das Buch „Die ganze Scheiße mit der Zeit“ (2020) von Hubertus Meyer-Burckhard einzuordnen. Er selbst schreibt, diese knapp 190 Seiten seien kein Roman, keine Biografie, keine Erzählung, ja was ist es denn dann?

weiterlesen…

Dezember 2021

Generation Auto/1
Autokindheit

Es muss Weihnachten1954 gewesen sein. Wie jedes Jahr freuten wir vier Geschwister uns auf den wichtigsten Tag im Jahr neben dem eigenen Geburtstag. Der 24. Dezember war der Tag, an dem das Christkind auf unerklärliche aber verlässliche Weise die lange gut überlegten Wünsche unter den Tannenbaum legte,…..weiterlesen >>

November 2021

Rufer in der digitalen Wüste

Wir befinden uns in den 90ern, diesem Jahrzehnt, in der die Digitalisierung Fahrt aufnahm und Geräte wie das mobile Telefon und der Computer langsam Teil des Alltags der Menschen zu werden begann. 

…weiterlesen

November 2021

Farbige Zuversicht

Welle für Welle                             Verdunkeln unsichtbar
Viren hinterhältig
Unaufhaltsam
Zeit und Welt

Maskenmenschen
Intensiv vor Särgen
Prägen Bilder in
Herz wie Hirn
Den Glauben verloren …weiterlesen >>

Oktober 2021

Kellner, Kö und Kohle

Zugegeben, zeitgeschichtliche Dokumente haben es schwer in einer mediendurchtränkten Zeit von leichter Unterhaltung, Quizshows und der Bilderflut im Netz. Vor allem aber, wenn es sich hierbei um historische Schwarz-Weißfotos aus einer bestimmten Epoche oder Stadt handelt.

…weiterlesen

September 2021

Über Menschen
Julie Zeh

Die Grundidee des neuen Romans „Unter Menschen“ von Juli Zeh ist ein literarischer Klassiker: Spannungsbogen durch Gegensätze, wie arm trifft reich, groß gegen klein, leicht schlägt schwer. Da der Roman in der Jetztzeit, also 2020  während der Coronapandemie spielt, liegen die Gegensätze auf der Hand …weiterlesen >>

September 2021

Bildgewordene Neurosen

Die Frage, was ist die reine, wahre, vollkommene, ewige, perfekte, richtige, ästhetische, moderne, alte usw. Kunst in Abgrenzung zu dekorativer Kunst, Hobbykunst, Kitsch usw. ist bis heute relevant und führt immer wieder zu heftigen Diskussionen und Abgrenzungsversuchen bis hinein in die Politik. …weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.